360-Pull

Schritt 7.

 
 
 

Die Übung

 
 
 
 

Die Übungen

 

Pausenzeiten:

2-3 Minuten
Mache eine Pause von 2 bis 3 Minuten zwischen den Sätzen. Die Pause sollte erholsam sein, sodass du mit neuer Energie den nächsten Satz starten kannst. Gestalte deine Pause aktiv, bewege dich locker in dem du ein kleines Stück gehst oder die Arme ausschüttelst. Die leichte Bewegung hilft dir dich schneller zu erholen. Vermeide es in der Pause durchgehend zu sitzen, dadurch wird deine Muskulatur schlechter durchblutet und dein Kreislauf fährt runter.
 

Das Ziel

Im vorletzten Schritt teilen wir den 360 Pull nochmals in seine Teilkomponenten auf. So können wir nochmals unsere Schwachstellen finden und an diesen arbeiten. 

 

Der Fokus

Falls du anfangs mit dem Backlever- oder Frontleverpull Probleme hast, kannst du diese mit einer exzentrischen Wiederholung wie in Schritt 4 trainineren. Somit gilt es weiterhin den Fokus auf die exzentrischen Phase der Bewegung zu setzen, halte die 5 Sekunden ein und achte auf deine Technik. So bauen wir weiterhin Kraft auf und die konzentrische Phase des Frontlever- und Backleverpulls wird uns nach und nach leichter fallen. 

Du hast eine private, persönliche oder diskrete Frage zu deinem Training, die du nicht mit der Community teilen willst. Dann schreibe uns hier im Kontaktformular.

 
 

Schreibe einen Kommentar